Sonntag, 30. Mai 2010

Ich bin Lena!

Frei nach "Wir sind Papst!", bin ich ab sofort Lena.

Warum?



Ehre, wem Ehre gebührt, sage ich nur. Patriotismus ist das eine, aber Lokal-Patriotismus ist etwas ganz anderes. Ist quasi das Tüpfelchen aus dem I, ist der ArmeSan auf der Pasta, der Michschaum auf dem Latte. Kurz: ohne Lokal-Patriotismus fehlt etwas ganz Entscheidendes.

Als waschechter Hannoveraner, der nun nur in einem Vorort von Hannover wohnt, kann man gar nichts anderes sagen als "Ich bin Lena!". Da reicht ein schnödes "Wir sind Lena!" gar nicht mehr aus.

Toll, hast Du das gemacht!!

Samstag, 29. Mai 2010

Servicewüste Deutschland...

Das wird ein "Ich fass es nicht-Post"!


Meine Camera scheint einen Defekt zu haben. Vor zwei Tagen war die Welt noch in Ordnung. Da wurden noch fleißig die Wunder der Natur, die vor einigen Wochen kurz vor der Explosion standen, fotografiert und gleich auf den Computer geladen. Alles OK, die Camera schnurrte wie ein liebesvolles Kätzchen. Alles war zu meiner Zufriedenheit.

Keine 24 Stunden später wollte sie nicht mehr, wie ich wollte. Sie lässt sich nicht mehr anstellen und antwortet stattdessen mit ganz unangenehemen Geräuschen. Akku wurde geladen. Nichts passiert. Mir ist sie nicht hingefallen und laut Aussage meiner Großen, soll das ihnen auch nicht passiert sein. Aber ich befürchte dennoch schlimmeres.

Soweit so gut, es gibt ja Gewährleistung. Mal schauen.

Problem ist nur: Da die Camera ein Geschenk ist, habe ich keine Rechnung und vom Übergeber hatte ich auch nicht die Hoffnung, dass auch dieser noch eine hatte (das zeigt die Erfahrung). Kein Problem sagte ich mir, rufst Du beim Händler an und bittest um eine Rechnungskopie.

Was jetzt folgt ist ein "un-beispielhaftes" Verhalten im Dienstleistungsbereich:


"Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

für eine Rechnungskopie überweisen Sie uns bitte 25,- EUR Aufwandsentschädigung auf folgendes Konto.

bla bla bla bla bla bla bla

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Service-Team



Mir ist beim Lesen die Kinnlade heruntergefallen.

Annette

Freitag, 28. Mai 2010

Konfuzius sagt...

Es gibt niemanden, der nicht isst und trinkt,
aber nur wenige, die den Geschmack zu schätzen wissen.

Wie wahr, denn wir alle wissen doch eigentlich, dass zu einem wirklich guten Essen auch wirklich gute Zutaten nötig sind, damit es schmeckt.

Um also eine tolle "Chinesische Nudelpfanne" zuzubereiten, bedarf es daher der folgenden drei Saucen:



Das mögen selbst unsere Großen:



Man braucht für 4 hungrige Personen:

1 Paket "Quick Cooking Noodles" aus dem Asia-Laden
Nach Augenmaß Gemüse nach Belieben (Möhren, Champignons, Paprika, Brokoli....)
500g Fleisch nach Belieben (bei uns ist es Geflügel)
1 Zwiebel

Sesam-Öl
Brauner Zucker
Chili-Öl
Soja-Sauce - salzig, Soja-Soße - süß und Fisch-Sause (aus dem Asia-Laden)
gebrannte Sesam-Körner

Die Nudeln in einem großen Topf mit heißem Wasser (aus dem Teekocher) ca. 20 Minuten ziehen lassen (sie sollten nicht allzu weich sein).

Parallel das kleingeschnittene Fleisch in Sesam-Öl (man kann natürlich auch normales Pflanzen-Öl verwenden) anbraten. Anschließend das Fleisch aus dem Topf nehmen und warmstellen. Die grob geschnittene Zwiebel anbraten, dabei je nach Geschmack etwas Chili-Öl für die Schärfe dazugeben. Sobald die Zwiebel glasig ist, braunen Zucker darüber streuen und das Gemüse dazugeben. Das ganze solange auf kleiner Flamme/niedriger Stufe köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist. Anschließend das Fleisch und die Nudeln dazugeben und alles vermengen.

Der Topf/Pfanne kann nun schon vom Herd genommen werden.

Nun kommt der Clou - der einzigartige Geschmack:

Nach Gefühl die Saucen dazugeben. Man kann erstmal mit 2 Esslöffel beginnen, die werden aber nicht reichen. Ich schütte wirklich nach Gefühl und Augenmaß einfach jeweils die salzige, die süße und von der Fisch-Soße in den Topf. Wobei von der salzigen am wenigsten verwendet werden darf. Alles gut vermengen und abschmecken. Nach Bedarf etwas von den Saucen dazugeben.

Fertig.

Als Topping gebe ich noch etwas gebrannte Sesam-Körner dazu. Das ist quasi der Parmesan der China-Nudeln - lecker.

Bei Kleinen Kindern sollte man mit dem Chili-Öl vorsichtig sein. Ich habe mir nun angewöhnt, es nicht in den Topf zu geben, sondern stattdessen auf den Tisch zu stellen. So gibt es eine kindgerechte Variante und ein jeder kann sich seine eigene Schärfe zusammenstellen.

Guten Appetit!
Annette

Montag, 24. Mai 2010

Das größte Glück der Erde...

... liegt auf dem Rücken der Pferde

Und so machten wir uns am Pfingstmontag auf zur Pferderenn-Bahn. Spannend waren natürlich die Pferde, die von Papas Schulter noch besser zu sehen waren.

Und auf dem Rücken der Pferde lag bzw. saß so manches Glück. Allerdings nur für denjenigen, der es auch wagte, sein Geld zu verwetten.


Aber noch besser war das Rahmenprogramm.

"Papa, das ist doch die Singa!"
"Singa? Wer?"
"Papa, die Singa von Tanzalarm"
"Tanzalarm?"


Immerhin wusste Papa wer das ist:


Liebe Grüße,
Annette

Dienstag, 18. Mai 2010

Mein Freund der Baum... (II)

Dieses Lied geht mir derzeit nicht aus dem Sinn...





Es ist doch wunderschön und traurig zugleich!

Liebe Grüße,
Annette

Mein Freund der Baum...

Über 100 Jahre wurde die Eiche in unserer Straße. Ein gesegnetes Alter, selbst für Bäume. Nun ging sie dahin bzw. sie wurde gegangen. Nachdem Pilzbefall diagnositziert wurde und Gefahr für Leib und Leben bestand, wurde kurzer Prozess gemacht. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Wofür die Eiche über 100 Jahre brauchte, schafften Maschinen und Menschen innerhalb von 2 Stunden: Die Demontage eines Baumes:









Jetzt ist es ganz nackt und hell und ungewohnt vor unserem Haus.
Schade...

Liebe Grüße,
Annette

Montag, 17. Mai 2010

Sonntag, 16. Mai 2010

Rhabarber-Marzipan-Kuchen mit Butterstreuseln

Bei uns im Norden dauert es in diesem Jahr etwas länger, bis man die ersten Früchte ernten kann. Als erstes ist wie immer der Rhabarber an der Reihe. Heute war es soweit und der erste frische Rhabarber-Kuchen wurde gebacken.



In eine der letzten Brigitten hatte ich dieses leckere Rezept entdeckt:

Rhabarber-Marzipan-Kuchen mit Butterstreuseln:



Hmmm, lecker

Liebe Grüße und einen schönen Sonntags-Nachmittags-Kaffe
Annette

Samstag, 15. Mai 2010

Käpt'n Blue meets Lady Rose

Ich will auch einen haben, jammerte meine Große beim Anblick von Käptn' Blue.

Jawoll, war eh klar und schon in Gedanken fertig.

 

Ab sofort dürfen Käpt'n Blue und Lady Rose elefantös turteln, sofern sie gelassen werden.

 

Liebe Grüße,
Annette

Freitag, 14. Mai 2010

Frisches Gemüse!

Dass auf Lebensmitteln sämtliche Angaben zur Nährwerten stehen, ist ja schon normal. Zum Wohle von uns allen haben es ja die Verbraucher-Schützer geschafft, dass die Liste der Inhaltsstoffe von so leckeren Sachen inzwischen so lang ist, dass einem schon beim Lesen der Appetit vergeht. Nicht, dass ich missverstanden werde. Für alle diejenigen, die unter Unverträglichkeiten, Allergien oder sonstigen Krankheiten leiden, ist dies eine lebenswichtige Hilfestellung.

Aber für alle Übrigen gilt doch: Je länger die Liste, umso ungesünder ist das Zeug's. Anders ausgedrückt: Je kürzer, desto gesünder!

Aber mal ehrlich: Ich geb's zu! Wenn ich die Wahl zwischen Dinkel-Mehrkorn-Keks und Keks habe. Ich greife zum Keks.

Und jetzt nun das! Wie wird denn bitte schön jetzt Gemüse beworben?



Ich seh' schon die nächsten Slogan klar und deutlich vor mir:

Frische Erdbeeren
- ohne künstliche Armonen und Farbstoffe

Weintrauben
- Kernfrei und ohne Glykol

Liebe Grüße von Annette,
- nett und mit reichlich gesättigten Fettsäuren

Mittwoch, 12. Mai 2010

12 von 12

Kalender sind allgegenwärtig.

Mir kam die Idee, einmal alle Kalender zu fotografieren, die bei uns hängen. Ich bin fest davon ausgegangen, dass ich die 12 Fotos schaffe. Mitnichten... 7 sind es geworden. Aber ich finde, das ist auch schon sehenswert.









Mehr wie immer bei Caro und ihrem Sekretär.

Liebe Grüße,
Annette

Montag, 10. Mai 2010

Augen öffnen verboten!

Bei diesem Video sollte man wirklich die Augen schließen, sonst glaubt man nicht, was man hört und sieht.



Ich finde es grandios !


Liebe Grüße,
Annette

Sonntag, 9. Mai 2010

Ja, ich bin Mutter...

... und das ist auch gut so!

(Ähm... oder so ähnlich....)

Nein, ich bin Mutter und stolz drauf und stolz auf die beiden!


Liebe Grüße,
Annette

Montag, 3. Mai 2010

Gestatten: Käpt'n Blue

Manche haben Rücken andere Kreislauf! Die Achillesferse meines Großen ist der Hals-Nasen-Ohren-Bereich. Mit seinen 4 Jahren durfte er bereits zweimal die heiligen Krankenhaus-Hallen von innen sehen. Jeweils Pauken-Röhrchen und Polypen wurden entfernt.

Nun steht der dritte Versuch an. Und wenn wir schonmal dabei sind, wird diesmal auch eine Teil-Mandel-Entfernung durchgeführt. Vollpension für Mama und Sohnemann für die laufende Woche.

Da darf zur Unterstützung Käpt'n Blue, seines Zeichen Oberpriat der Sieben Weltmeere, mit Augenklappe, Tattoo (nicht sichbar) und fehlendem Schwanz (im Kampf heldenreich verwundet)natürlich mitkommen.


Liebe Grüße,
Annette

Sonntag, 2. Mai 2010

Kurz vor Explosion

Vor zwei Wochen sind wir in den Frühlings-Urlaub gefahren. Die Bäume waren noch sehr kahl, geblüht hat nichts. Einzelne Narzissen blühten.

Keine zwei Wochen später steht die Natur vor einer Explosion. Frühling, wohin man nur blickt.







Liebe Grüße,
Annette

Samstag, 1. Mai 2010