Dienstag, 15. Juni 2010

Holunderblüte

Vor einem Jahr habe ich meinen ersten Holunderblütensirup hergestellt.

Das ging so einfach und ist so lecker, dass dieses Jahr gleich mehrere Flaschen produziert werden müssen.

Selbst bei uns im Garten blüht der Holunder. Allerdings beschert er uns nur eine Vielzahl von Blüten in unerreichbarer Höhe. Im nahegelegenen Wald sind dagegen Büsche in reichlicher Zahl vorhanden, so dass am Wochenende ein Fahrradausflug mit meinen beiden Großen das Ereignis des Tages war.




Liebe Grüße,
Annette

Kommentare:

  1. Ich weiß schon was kommendes Wochenende das Ereignis des Tages wird :-). Du darfst mir dann bitte das Rezept für den Hoblüsi verraten. Telefonieren? Heute Abend?

    LG
    Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Hmmmmm, lecker!
    Ich hab eben grad nochmal 10 Gläser mit Hollerblütengelee befüllt und 7 Flaschen Sirup abgefüllt ... wir sind hier auch völlig im Hollerrausch ;o)
    Schonmal den Sirup mit Pfefferminze und Zitronenmelisse ausprobiert? Auch nicht übel...

    LG Christel

    AntwortenLöschen
  3. @Christel,

    hmmm. Ich habe den Fehler gemacht, ihn gestern abzukochen. Das habe ich letztes Jahr nicht gemacht, habe aber gelesen, dass er dadurch haltbarer wird. Jetzt ist der Geschmack und das Aroma ein ganz anderer. Gewöhnungsbedürftig. Ich gehe nochmal in den Wald...

    Annette

    AntwortenLöschen