Sonntag, 31. Januar 2010

Und sonst? Also ich meine: "Privat"?

Ich gestehe. Ich lese sehr gerne "Brigitte". Und ja, am liebsten die Kolumnen.
Die von Julia Karnick und seit kurzem auch die von Ildikó von Kürthy auf der der letzten Seite. Ich will jetzt hier keine Werbung machen. Das haben "Brigitte" und Ildikó auch überhaupt nicht nötig. Aber... also vor kurzem schrieb Ildikó über Frauen um die 40, die Zeitbomben mit verheerender Sprengkraft seien. Frauen, die Kinder gekriegt, Karrieren gemacht oder auch nicht, Langzeitbeziehungen haben usw. Frauen, die sich mit Anfang 40 oder auch schon kurz davor fragen: Und jetzt? War das alles?

Wir kennen diese Frauen doch alle. Geben wir es doch zu "Sie meint uns!" Ich für meinen Teil, ja, auch ich fühlte mich beim Lesen ertappt. Und scheinbar nicht nur ich.

Ein paar Tage später, saßen wir wieder mal in tratschender Eintracht vor der Turnhalle, während unsere 4jährigen balancieren übten. Und während ich von der letzten Kolumne berichtete, brach es von rechts und links über mich ein: "Ja, die eine Freundin, einer Freundin, trennt sich sich gerade von ihrem Mann." "Und ich kenne eine, die hat mit 43 noch mal eine Zusatzqualifikation gemacht". Und ich selber: Ja, ich habe immerhin auch eine Nische für mich gefunden: Das Nähen. Sind doch alles Indizien dafür, dass Ildikò irgendwie Recht hat.

Gestern nun ging die Geschichte weiter. Ich war ich auf dem Geburtstag einer lieben Freundin, die gleichzeitig auch eine Kollegin ist. Besagte Freundin ist derzeit der Inbegriff einer tickenden Zeitbombe, quasi die Muse für Ildikós Kolumne. Wie in solchen Fällen üblich, sind natürlich auch weitere Kollegen eingeladen gewesen. Für mich nichts neues. Neu war nur die Tatsache, dass alle Frauen mit Partner erschienen waren. Das war in den letzten Jahren anders.

Nachdem ich mich ausgiebig mit einen männlichen Kollegen über Restrukturierungsmaßnahmen und Standortkonsolidierungen sowie Aufgabenbündelungen unterhalten hatte, kam dann die Frage: "Und sonst? ... Also ich meine "Privat?"

Daraufhin ich:"Meine bessere Hälfte ist beim "Wandertag" mit seinen Kollegen!"

Das kommt davon, wenn man um die 40 ist, auf einen Geburtstag die beiden Kinder mithat, weil der Babysitter nicht greifbar war. Da kann man schnell auf andere Gedanken kommen.

Liebe Grüße,
Annette

Keine Kommentare:

Kommentar posten